Gespenstergras und Monsterspinnen

Klärchen schickt unaufhörlich ihre Strahlen, so dass wir die letzten beiden Tage viel im Garten bewegen konnten.

Zunächst war der Schuppen dran. Als Heimat diverser toter, halbtoter und sehr lebendiger Spinnen und Herberge für diversen Schrott sollte er nicht länger herhalten müssen. Mit einem großen Besen und zwei furchtlosen Jungs an meiner Seite war ich dafür bestens ausgerüstet. Nach geschlagenen zwei Stunden war es dann so weit. Der Schuppen erstrahlte in neuem Glanz, die meisten toten Viecher sind beseitigt und die erste Völkerwanderung wurde ausgelöst. Jetzt ist es da so sauber, dass ich gestern sogar ohne Kapuze und barfuß im Schuppen war^^Aber nur ganz schnell.

Gestern hab ich das erste kleine Beet von Gespenstergras befreit. Ich habe keine Ahnung, wie das richtig heißt. Es ist vertrocknet, bröselt vor sich hin und hat äußerst stand- und wehrhafte Wurzeln. Aber die Pflanze, vor der ich kapituliere, muss erst noch erfunden werden. Obwohl die Brombeere schon gute Ansätze gehabt hat. Wo die alles wächst, unglaublich. Auch die leider tote Salvia hat sich noch kräftig gewehrt. Ein Garten voller Zombies…Dabei habe ich dann gleich noch die zweite, dritte und vierte Völkerwanderung diverser Ameisenstämme ausgelöst.

Es tut mir schon irgendwie leid, dass die jetzt alle umziehen müssen. Aber wir werden uns schon irgendwie arrangieren.

Weil das kleine Beet neuer Standort des ersten Kompost sein soll, haben wir den Boden auch umgegraben. Tadaaaaa: Dabei haben wir unsere erste Ernte eingefahren:

Kartoffeln

Kartoffeln! Sie sind sogar noch ziemlich fest. Wir lassen sie jetzt mal liegen und schauen, ob vielleicht was draus wird.

Am Abend kam dann auch Rhi vorbei. Gemeinsam haben wir die drei vorhandenen Komposte abgetragen und einen neuen Kompost auf besagtem Beet angelegt. Auch dabei hatten wir mit mördermäßigen Brombeeren zu kämpfen. Auf dem Kompost wachsen die natürlich besonders gut…

IMAG0021IMAG0020

Außerdem war ich die ersten Samen kaufen :) Natürlich stammen sie alle aus Quedlinburg – meiner Heimat. Ich bin ja sehr gespannt, ob das was wird…

Majura, Rhi und Marii

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s