Neue Verdächtige

Moinmoin,

man lernt ja nie aus in diesem Garten. Das liebe ich so sehr an ihm. Uns ist aufgefallen, dass wir sehr viel von diesem Zeug hier haben. Die Wurzeln scheinen pfahlartig zu sein. Weiß jemand von euch, was das ist? So richtig schlau werde ich daraus nämlich nicht.

 Unbekanntes Unkraut

Nicht nur das Unkraut wächst, auch die Kapuzinerkresse legt schon ordentlich zu:

Kapuzinerkresse 06.Mai 2013

Damit ich nicht langsam durcheinander komme mit meinen ganzen Eimern und Eierkartons, habe ich mir so Schildchen zum Beschriften gebastelt. Mir welche für teures Geld zu kaufen, finde ich einfach albern…auch, wenn die vielleicht etwas hübscher sind als meine.
So geht es: Einfach ein Tetrapack unten und oben abschneiden, auf einer Seite aufschneiden und dann nach Bedarf Streifen abschneiden. Die dann nur noch mit zwei Schnitten unten anspitzen und fertig ist das Schild. Lässt sich mit Edding wunderbar beschriften und hat keinen Cent gekostet.

Schildchen selber basteln

Nachdem das erste Beet nun fertig umgegraben ist, kommt logischer Weise das zweite dran. Mit dem ist es aber schon nicht mehr ganz so einfach, denn es soll nicht die gesamte Fläche umgegraben werden. Sonst müssten wir auch Beet unter den Obstbäumen anlegen und es ist sehr lästig, darunter arbeiten zu müssen. Die sind so niedrig. Weil sie aber sehr praktisch auf etwa einer Linie stehen, hört da einfach das Beet auf und dahinter kommt Rasen. So einfach. Auf die dann neuen/alten Rasenfläche werden dann die Grassoden aufgebracht, die beim Bearbeiten des zweiten Beetes entstehen. Dieses Mal liegen die Wurzeln aber nach unten, denn der Rasen soll dort wieder anwachsen und die Unebenheiten auf dieser Fläche ausgleichen.

Ansonsten haben wir heute mal was für’s Auge getan und den Weg vor unserem Zaun und das Stück dahinter von Unkraut befreit. Sieht doch gleich viel ordentlicher aus. War jetzt zwar gärtnerisch nicht so wichtig, tut aber auch mal ganu gut :)

Ordnung am Zaun

Die nächsten Tage heißt es jetzt: Buddel, was das Zeug hält. Das zweite Beet ist 2,5-fach so groß wie das erste. Zum Arbeiten bleiben uns Donnerstag, Freitag, ein bisschen Samstag und ein bisschen Montag. Am Dienstag kommt dann hoffentlich die Erde, 8m3. Die müssen ja auch irgendwo hin.

Ihr seht, bei uns wird es nie langweilig, es gibt einfach immer was zu tun. Was freue ich mich auf nächstes Jahr, wenn der Garten schon in Ordnung ist und „nur“ noch die ganz normalen Gartenarbeiten anstehen…kein Sanieren von Dächern und Lauben, Reparieren von Pumpen (sie läuft immer noch :) ), kein Abstechen von Unmengen an Rasen, kein Beseitigen von Baumstümpfen und unerwünschten Hecken. Und trotzdem ist es doch irgendwie schön zu wissen, dass man selber das alles geschafft hat und zu sehen, wie sich der Garten Tag für Tag verwandelt.
vorher:

Noch mehr kleine PferdchenKompostSo sieht der Garten schon aus

nachher:

neues Dachaufgeräumt und gepflastert^^Tada - fertiges Beet Nr. 1

Bis zum nächsten Mal,

Majura, Rhi und Marii

Advertisements

4 Gedanken zu “Neue Verdächtige

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s