Kinderstube

Ist es nicht herrlich? Überall grünt es, die Vögel zwitschern, die Sonne lacht.

Nachdem sich nun die ersten Schneeglöckchen bei uns heraus gewagt haben, werden es täglich mehr. Auch Elfenkrokusse in zarten Lilatönen buhlen jetzt um die ersten Hummeln. Doch nicht nur die Pflanzenwelt erwacht, auch die Tierwelt verkündet sichtbar: Es ist Frühling. Im Februar. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich habe neulich unsere Pfefferminze etwas näher betrachtet und was musste ich da feststellen? Sie ist die reinste Kinderstube! Erst flogen viele winzige Dinger weg, als ich einige Blätter bei Seite schob. Darunter fanden sich, kaum 2mm groß, die ersten Nacktschneckenkinder. Im Schutz der Pfefferminze waren einige auch schon größer geworden. Sie wurden gleich abgesammelt. Dann besah ich das Fluggetier. Genau genommen war es vermutlich gar nicht geflogen, denn es entpuppte sich als winzige, grüne Grashüpferlein, die nicht größer als die Schneckenkinder waren. Alle tun sie sich gütlich an der armen Pfefferminze, die ganz durchlöchert ist. Aber so schnell haut die nichts um.

Auf unserer Loggia dürfen die ersten Pflanzenzöglinge groß werden. Kohlrabi und Rosenkohl sind schon ans Licht gekommen. Auf die anderen warten wir noch. Da wären Chilis, Paprika, Tomaten, Tomatillo, Zucchini, Kürbis, Melone, Blumenkohl, Schwarzwurzel, Pastinake und Porree. Auch Kräuter bekommen hier schon einen kleinen Vorsprung. Wir freuen uns über jedes noch so kleine Pflänzchen und begrüßen es bei uns. Mit ihm zusammen träumen wir davon, dass es groß und im Garten herrlich anzusehen sein wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s