How to: Mundwasser superschnell selber machen

Keine Lust mehr auf knallgrünes Mundwasser mit verstecktem Alkohol? Ihr wollt aber auf das Gurgeln nicht verzichten, das gut für die Zahnfleischpflege ist? Dann macht euer Mundwasser ganz einfach selbst!

Ihr braucht:

  • warmes Wasser (es reicht Leitungswasser, wenn es halbwegs kalkarm ist)
  • etwas Meersalz
  • ein paar Tropfen ätherisches Öl
  • eine Flasche (am besten braunes Glas)

Im warmen Wasser löst ihr zunächst das Meersalz auf. Das wirkt desinfizierend und gibt noch mal ein extra Frischegefühl. Ich nehme für 750ml ca. einen halben Teelöffel, sonst ist es mir zu salzig. Experimentiert ein bisschen herum, wie es für euch am besten ist.
Dazu gebt ihr dann ein paar Tropfen naturreines Öl, auch hier wieder nach Belieben. Für 750ml Wasser nehme ich ca. 10 Tropfen Pfefferminzöl.

Alles gut mischen und in eine Flasche füllen, fertig.
Das ging doch wirklich schnell, oder?

Ihr könnt natürlich ganz nach Geschmack auch andere Öle oder echte  Kräuter in das Wasser geben. Probiert euch aus, es gibt unzählige Möglichkeiten! Habt ihr eine Entzündung, bietet sich Ringelblume an, bei Zahnweh ist Nelkenöl eine gute Wahl und Teebaumöl ist generell desinfizierend.
Benutzt ihr Kräuter, solltet ihr eurer Mundwasser noch zwei Tage ziehen lassen. Generell gilt, dass sich Mundwasser mit getrockneten Kräutern länger hält als welches aus frischen Kräutern (ca. 1 Woche). Achtet also darauf, wie ihr das Mundwasser portioniert. Ist es aufgebraucht, entfernt ihr die Feststoffe, spült die Flasche gut aus und schon könnt ihr wieder eine neue Mischung ausprobieren.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Advertisements

5 Gedanken zu “How to: Mundwasser superschnell selber machen

  1. heide schreibt:

    na, die minze hat sich ja super gemacht! da hättest du das mundwasser aber auch gleich aus dem original machen können. minze (auch die meisten anderen gewürzkräuter) bilden ihr aroma nach dem trocknen intensiver aus…ausser petersilie! also die minze ein paar tage trocknen. dann am besten pfefferminztee kochen und dann ab damit ins mundwasser (wenn es länger halten soll, dann obenauf ein paar krümel „einmachhilfe“ oder zitronensäurepulver aufstreuen. salz ist in diesem fall sehr gut wegen den mineralien. man kann auch super nur mit salz zähne putzen, das schmeckt nur nicht so toll.
    meine pepperonis hab ich scheinbar so lange nicht angeguckt, daß ich garnicht gemerkt hab, wie sie nochmal neu ausgetrieben sind. eine hat jetzt schon geblüht. keine ahnung, ob die sich selbst bestäuben oder ob ich im haus mit dem pinsel hätte nachhelfen sollen. na mal sehen ob sie ansetzen.
    hab ein letztes mal pepperoniöl angesetzt und eine kleine flasche kräuteröl. da meine oregano…, rosmarin…,thymian und salbeipflanzen in diesem „winter“ keinen schaden genommen haben, treiben die jetzt schon alle. hilfe, wohin mit dem segen? ich glaube, wir brauchen unbedingt eine seite für verwertungsratschläge!!!
    l.g. aus dem harz

    • Majura schreibt:

      Ja, da hast du Recht. Ich hätte auch gleich das Original nehmen können. Das fiel mir dann hinterher ein. Das nächste Mal.
      Kräuteröl ist natürlich eine feine Sache, wie machst du das denn? Vielleicht werden meine Kräuter dieses Jahr auch mal was, abgesehen von meinem kümmerlichen Zweiglein Rosmarin.
      Über die Seite mit Verwertungsratschlägen werde ich mal nachdenken, aber da hast du auf jeden Fall viel mehr Erfahrung als ich.
      Liebe Grüße aus dem sonnigen Leipzig

  2. Dr. Werner Fürst schreibt:

    Hier eine professionelle Alternative zu selbstgemachtem Mundwasser, wir empfehlen es in unserer Praxis für Jeden und jeden Tag!

    Wer will schon täglich mit Chemikalien gurgeln, die man nicht verschlucken darf. Damit sind sie auch nicht geeignet für Kinder. Gerade Kinder brauchen bei der Zahnpflege aber unbedingt Hilfe. Einmal sicherlich das Nachputzen der Eltern, aber wie toll wäre eine Mundspülung, die auch Kinder unbedenklich benutzen können? Die beim täglichen Gebrauch nicht die Mundflora zerstört, ein Problem der meisten handelsüblichen Mundwasser.
    Wir empfehlen bei uns in der Praxis LIPORAL, ein Prophylaxemundwasser für Jeden und jeden Tag. Für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Für Schwangere und ohne Alkohol. Der Wirkstoff ist ein spezieller Cocktail aus verschiedenen ätherischen Ölen. Verkapselt in Lecithin bildet es ein Liposomales System.

    Dieses Lecithin der Liposome brauchen Bakterien für ihre Vermehrung. Sind zu viele Bakterien da, knacken sie die Liposome und der verkapselte Wirkstoff hemmt die weitere Vermehrung. Sind wenig Bakterien vorhanden lagern sich die Liposome in der Schleimhaut ab und werden erst wieder gebraucht wenn die Bakterienzahl steigt. So hilft es die Mundflora gesund zu erhalten. Durch die Zusammensetzung der Wirkstoffe der ätherischen Ölen kann keine Resistenz der Bakterien entstehen.
    LIPORAL hält die Bakterienzahl auf einem gesunden Maß und reduziert die Zahnsteinbildung, weil es als Schutzfilm auf den Zähnen die Anhaftung von Plaque behindert. Laut Auskunft von unserem Apotheker hilft es auch, gleich pur aufgetragen, gegen Insektenstiche und verringert die Schwellung und das Jucken.

    Liporal ist das Prophylaxemundwasser für jeden Tag, zwar noch verhältnismäßig unbekannt, weil keine Werbung gemacht wird und es sich nur durch die Empfehlung von Zahnärzt(Inn)en und Mundpropaganda verbreitet. Man erhält es bundesweit in Apotheken und bei vielen Zahnärzten. Wichtig bei dem Gebrauch ist die Flasche zu schütteln, erst die Tropfen ins Glas zu geben und dann das Wasser drauf. Denn Liporal ist Natur pur, ohne Alkohol, Lösungsvermittler oder andere bedenkliche Stoffe. Interessiert? Weitere Informationen unter http://www.Liporal.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s