Fruchtschnitten selber machen

Kennt ihr Fruchtschnitten? Ich meine nicht diese Getreideriegel. Fruchtschnitten sind quasi ein Obstbrei zwischen zwei Oblaten und sind echt teuer. Aber so lecker! Also habe ich beschlossen, meine Fruchtschnitten selber zu machen. Das geht wirklich ganz einfach, in so fern ihr einen Mixer habt. Es geht auch ohne, dauert aber länger.

Mein Grundrezept:

  • 1 Tasse Datteln: Sie dienen als „Klebstoff“ und halten die Masse zusammen.
  • 1 Tasse Trockenobst
  • 1 Tasse gemahlene Mandeln

Ihr könnt aber nehmen, was ihr wollt. Bananen, Haselnüsse, Aprikosen,…probiert euch aus!

Zusätzlich braucht ihr:

  • Oblaten
  • einen Mixer/ ein scharfes Messer
  • Backpapier
  • Nudelholz
Die Zutaten für die Fruchtschnitten

Die Zutaten für die Fruchtschnitten

Ihr gebt die Zutaten in den Mixer und dann wartet ihr. Nach und nach wird alles klitzeklein.

Langsam wird alles zerkleinert

Langsam wird alles zerkleinert

Doch habt Geduld! Es dauert einige Minuten, bis sich die Zutaten zu einer großen Masse verbunden haben. Wenn sie im Mixer als großer Klumpen herumkugeln, dann ist die Masse fertig.

So sieht die fertige Masse aus

So sieht die fertige Masse aus

Wer keinen Mixer hat muss die Zutaten ganz klein schneiden und miteinander vermengen, bis er eine ähnliche Masse hat. Diese wird dann auf einer geraden Fläche auf ein Backpapier gelegt. Und dann….ran ans Nudelholz! Die Masse wird nun so lange gerollt, bis sie die gewünschte Dicke erreicht hat.

Die Masse wird ausgerollt

Mit einem Nudelholz wird die Masse ausgerollt

Ganz einfach geht es nun, wenn man die Masse einfach in Streifen schneidet. Zwischen die einzelnen Fruchtschnitten legt man Backpapier, damit sie nicht zusammenkleben. Fertig.

Wer es etwas raffinierter mag, nimmt Oblaten. Ich habe runde. Dafür steche ich mit einer Plätzchenform entsprechend große Kreise aus der Masse.

Mit einem Plätzchenstecher die Masse bearbeiten

Mit einem Plätzchenstecher die Masse bearbeiten

Dann wird jeweils ein Kreis zwischen zwei Oblaten gelegt.

Die Masse zwischen zwei Oblaten legen

Die Masse zwischen zwei Oblaten legen

Das macht man dann ganz oft hintereinander und dann sieht es am Ende so aus:

Tada! Fruchtschnitten

Tada!

Bewahrt die Fruchtschnitten möglichst luftdicht auf. Und vor allem dort, wo kleine Naschkatzen nicht so schnell hinkommen. Denn die machen wirklich Lust auf noch eins und noch eins und…bei uns halten sie jedenfalls nicht sehr lange ;)

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Majura

Verpasst nie wieder einen Artikel der Lindwurmfeste!

 

Fruchtschnitten

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Fruchtschnitten selber machen

  1. heide schreibt:

    tada…war ja ganz leicht.und ganz ohne backofen. aber mal echt jetzt, das zeug kleeebt.und wer hat eigendlich alle meine nudelhölzer versteckt? na, wenn ich sie nicht mehr suche, tauchen sie schon wieder auf. ich hab die massen zwischen frischhaltefolie ausgerollt (ausgeklopft, wohl eher, und dann das gute campingplatznudelholz…eine leere wasserflasche benutzt). das naschen war ja das beste! hat einer ne ahnung, wieviel kcal.(s) da drin sind? ich fürchte ja, daß zwei stück davon meinen tagesbedarf schon überschreiten. aber auf alle fälle lecker und so süß wie ich sie haben möchte.
    l.g.
    p.s. die chilis wurden abgeholt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s