Ernte verstauen und den Garten herbstfertig machen

In die Vertikale

Irgendwas muss man ja immer zu meckern haben. Scheint die Sonne, ist es zu warm und die Pflanzen verdursten. Regnet es, ist es natürlich viel zu nass und die Pflanzen ertrinken. Hat man wenig Ernte, ist es nicht genehm. Und wenn man viel hat? Dann weiß man manchmal nicht mehr, wohin mit all dem Reichtum.

Wir haben darum beschlossen, in die Vertikale zu gehen. Knoblauch und Zwiebeln wurden zu Zöpfen geflochten (oder so etwas in der Art) und an unserem „Zwiebelbaum“ aufgehangen. Eigentlich ist das unser Weihnachtsbaum, der sonst mit Deko behangen wird. Aber Zwiebeln sind doch auch nett. Auch die Chili wurden aufgefädelt und baumeln so durch die Gegend.

Chili auf der SchnurUnser Zwiebelbaum

Das große Saubermachen

Wie im letzten Beitrag angedeutet, machen wir die Lindwurmfeste langsam fertig für Herbst und Winter. Die erste Zucchini musste schon weichen. Ihr folgten nun die anderen beiden. Unser Lindwurm hat sich noch einmal über leckere Mini-Zucchini gefreut und auch die kleinsten Lindwürmer genießen ihr Gemüse.

Hamster vs. Zucchini

Auf dem ehemaligen Kartoffelbeet wurde es auch Zeit für die letzten Bewohner, Platz zu machen. Die letzten Kohlrabi und Rote Beten wurden geerntet. Die Physalis hat es sogar geschafft, noch eine handvoll Früchte reifen zu lassen. Nicht so die Tomatillo. Es war wohl einfach zu nass und kalt. Die Physalis musste ich übrigens richtig ausgraben, so tief und fest hatte sie sich verwurzelt.

Wie man auf den Bildern gut erkennt, haben wie uns schon länger nicht mehr um unsere Wegplatten gekümmert. Vor allem die Quecke sprießt wieder. Irgendwann nehme ich die Platten alle raus und grabe darunter um. Es hat einfach keinen Sinn, die Quecke aus den Fugen kratzen zu wollen. Unser Lindwurm kaut sie ja schon fleißig ab, ist aber eben auch keine Kuh.

Rhi hat sich darum dem vorderen Gartenteil gewidmet und die Plattenzwischenräume wieder schön gesäubert. Auch vor dem Garten hat er das unerwünschte Grün beseitigt. Uns stört es da ja nun nicht, aber wir sind brave Kleingärtner…manchmal.

Ernte- und Garteneindrücke

Beim letzten Mal haben wir eine Reihe Porree geerntet. Er war noch recht dünn, aber wir wollten das Beet fertig machen. Wir haben noch ein komplettes Beet voll mit Porree, von daher sind wir in keinem Versorgungs-Engpass. Was hab ich mich gefreut! Richtig schön weiß sind sie geworden. Und ich muss ganz ehrlich sagen: Der Porree im Laden hat keinen so langen weißen Teil, da ist fast alles nur grün. Stolz pur. Aber leider hatten wir wohl doch die Zwiebelfliege. Jedenfalls war der Porree ganz schön angefressen und dort auch matschig und es waren immer wieder kleine, braune Puppen darin. Wirklich nur ganz winzig. Aber es sind wohl die Puppen der Zwiebelfliege. Wir hatten zwar ein paar Möhren, Pastinaken und die Erdbeeren mit auf dem Beet, aber am Ende waren es wohl doch zu viele Zwiebelgewächse.

So weit für heute,

Eure Majura

Verpasst nie wieder einen Artikel der Lindwurmfeste!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s